Heutzutage werden etwa 40 % aller Energierohstoffe wie Erdöl, Erdgas und Kohle zur Klimatisierung, d. h. zum Heizen und Kühlen von Gebäuden verwendet ein nicht vertretbarer Luxus, wenn man bedenkt, dass sowohl umweltschonende als auch wirtschaftlich sinnvolle Alternativen zur Verfügung stehen.

Trotz vielfältiger Aktivitäten zur Nutzung erneuerbarer Energien ist der Primärenergieaufwand zur Herstellung solcher Systeme und Anlagen sowie die Anschaffungskosten für Fotovoltaiktechnik, Sonnenkollektoren oder für Wärmepumpen im Vergleich zu der erzielten Energieeinsparung noch entschieden zu hoch.

In diesem Bericht wird die Terra-Sol-Gebäudetechnologie zur Klimatisierung von Gebäuden durch Nutzung des Bodenkörpers unterhalb des Gebäudes als Speichermedium und der Sonnenenergie als Energieträger vorgestellt. Diese Technologie benötigt nur geringe Mengen Strom und bietet neben dem für die zukünftigen Generationen immer wichtiger werdenden Schutz von Natur und Umwelt auch in wirtschaftlicher Hinsicht, bezogen sowohl auf die Herstellungskosten als auch auf die Betriebskosten, eine Alternative zu herkömmlichen Heizungs- und Klimaanlagen.

Terra-Sol-Gebäudetechnologie (pdf)

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Technology-Consult-Terrasol(at)t-online.de
choose your language: english | german | polish | french | spanish | czech || version 2001
webdesign by artfulworx.com